sandra ruß | klangkunst

schlagerkapelle

schabeeso

Zurück zur Übersicht

"Schlager, Schnulzen und Schabeeso"

 

ist der Titel des Programms der "Schlagerkapelle Schabeeso" und erinnert an ein beliebtes Erfrischungsgetränk aus der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts.

Mit »Veronika, der Lenz ist da«, »Mein kleiner grüner Kaktus«,

und dem »Theodor im Fußballtor«, mit »Marina«, »Diana«, »Die

Gitarre und das Meer« und vielen anderen deutschen Schlagern der Jahre 1920 - 1960 erklingen Höhepunkte aus dem Schaffen der Comedian Harmonists, von Lolita, Theo Lingen, Peter Kraus oder Freddy Quinn.

 

Das Konzert in der Besetzung Saxophon, Klarinette, Akkordeon, Querflöte, Kontrabass, Ukulele und Blockflöte (alles natürlich handgespielt und unverstärkt) lässt humorvolle, mitreißende, manchmal alberne, manchmal sentimentale, aber immer

unterhaltsame deutschsprachige Popmusik erklingen, die sich nicht allzu ernst nimmt und deren Texte sich gelegentlich sogar in den fränkischen Dialekt verirren.

Das verehrte Publikum darf in nostalgischen Gefühlen schwelgen und wird mit einem Augenzwinkern zur Gestaltung diverser Seemanns- und anderer Chöre aufgefordert.

Die »Schlagerkapelle Schabeeso« besteht aus Sandra Ruß (Akkordeon und Querflöte), Josef Gentil (Klarinette und Saxophon), Michael Weisel (Kontrabass) und dem Schauspieler Georg Leumer (Gesang und Moderation sowie Ukulele und Blockflöte).