sandra ruß | klangkunst

heilige nacht fränkisch

Die Weihnachtslegende von Ludwig Thoma

 

Ein Lied geht um die Welt-

Kaum ein anderes hat die Menschen so ergriffen, die Herzen so geöffnet wie „Stille Nacht, Heilige Nacht.“

- und eine Geschichte erobert Herzen!

Mit der Weihnachtslegende „Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma verhält es sich nicht anders: Auch sie wurde berühmt und beliebt. Der große bayerische Volksdichter schrieb diese Geschichte 1916 auf seiner geliebten „Tuften“ überm Tegernsee. In vierzeiligen, gereimten Strophen erzählt der Dichter die Weihnachtsgeschichte.

Ludwig Thomas Legende vom Wunder der Christnacht wurde selbst ein kleines Wunder. Sie ist zu einem der populärsten Stücke der bayerischen Literatur geworden und erschien gedruckt in Einzelausgaben und in gesammelten Werken hunderttausendfach. Viele Male kam sie auf Tonträger, auch mit unvergessenen Sprechern und Schauspielern wie Hans-Reinhard Müller, Fritz Straßner und Gustl Bayrhammer.

 

Heute ist es der in Bamberg geborene Schauspieler Georg Leumer, der diese Tradition mit seiner Übertragung der „Heiligen Nacht“ ins Fränkische fortführt.

Die Bamberger Spielleut begleiten Georg Leumer mit ausgesuchten Stücken von Komponisten wie Carl Orff, Peter Cornelius oder Bela Bartok. So verschmelzen Text und Musik zu einer wunderbaren Einheit und zu einer zauberhaften Einstimmung auf die Weihnachtszeit, ganz ohne Kitsch und Zuckerguß.

 

„Es mag mir vielleicht als Rührseligkeit ausgelegt werden, wenn ich gestehe, daß ich die Heilige Nacht beim Lesen so empfinde, als säße ich als Kind wieder daheim in der warmen Stube und sähe all das Göttliche dieser Legende so menschlich und geheimnisvoll, als wär´s etwas, das jedem von uns geschehen könnte.“

(Oskar Maria Graf)

Hörprobe | Heilige Nacht  (Studioaufnahme):

Hörprobe | Heilige Nacht  (Liveaufnahme, Zeil am Main):